Kräuterstadt Würzburg - ein Erlebnis für die Sinne

Kräuterstadt 2018   

Würzburger Kräuterkistle

- Das Original

Das Original Würzburger „Kräuterkistle" wurde vor drei Jahren von der Gartenbaugruppe Würzburg im Hinblick auf die Landesgartenschau 2018 kreiert.
Würzburg, die Stadt der Kräuter oder der Platz an einem Kräuterreichen Ort, so sagt es die althochdeutsche Übersetzung, wird mit diesem" Kistchen" seinem Namen wohl
gerecht. Petersilie, Salbei, Rosmarin, Oregano Minze und Thymian sind die Kräuter die Gärtnermeister Karl-Heinz Hupp gemeinsam mit seinen Kollegen der Gartenbaugruppe Würzburg sorgfältig zusammengestellt hat.

Die ausgepflanzten Gewürze bringen meist den ganzen Sommer nicht nur die richtige Würze ins Leben, diese Pflanzen auch ein optisches Highlight und punkten vor allem auch durch ihren intensiven Duft. DiewohltuendenundgesundenWirkstoffevieler Kräuter und Gewürze liegen im Trend, sind gesund und helfen manchmal sogar bei körperlichen Beschwerden.

Achten Sie bei der Pflanzung immer auch etwas auf de Bedürfnisse der Pflanzen, so sollte zum Beispiel der wärmeliebende Rosmarin, der Oregano und der Salbei sowie der Thymian ehr an einem sonnigen Platz gepflanzt werden, Minze und Petersilie fühlen sich auch im Halbschatten sehr wohl.

Sie erhalten das Original Würzburger Kräuterkistle, verbunden mit einer fachlich kompetenten Beratung in allen teilnehmenden Betrieben der Gartenbaugruppe Würzburg sowie am 14.und 15. April auf der Landesgartenschau am Informationscenter des Bayrischen Gärtnereiverbandes.

Gute Kräutererde ist Gold wert, sorgt sie doch für ein optimales Wachstum der duftenden und gut schmeckenden Pflanzen. Allerdings ist Kräutererde nicht gleich Kräutererde. Im Handel erhältliche Erden sind meist nur für einen bestimmten Typus an Pflanzen entwickelt worden. Nämlich solche,die humosen, lockeren und nährstoffreichen Boden bevorzugen.
Viele mediterrane Kräuter wie Thymian oder Rosmarin fühlen sich in solchen Erden jedoch nicht sondeRlich wohl - sie benötigen eher nährstoffarme und sandige Substrate. Für andere Kräuter wie Petersilie oder Estragon ist sogar eher eine handelsübliche Blumenerde ausreichend, da diese noch humoser und weniger Sandanteile enthält.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Gärtnereien der Gartenbaugruppe Würzburg